Alles klar?

Koi & Teichfische

Koi

Eleganz und Schönheit

Kois bestechen durch ihr Aussehen, bedürfen aber Aufmerksamkeit und Pflege - die sich jedoch mit jedem Blick auszahlt. Wir bieten Ihnen eine riesige Auswahl an verschiedensten Musterungen und Grössen.

Besuchen Sie uns noch heute und überzeugen Sie sich selbst.

Bitterling

Der Bitterling (Rhodeus amarus) ist ein Karpfenfisch (Cyprinidae). Er ist in pflanzenreichen, flachen, langsam fließenden oder stehenden Gewässern mit sandigem oder schlammigem Grund zu finden. Der Bitterling ist eine kleine Fischart mit relativ hohem Rücken und halbunterständigem Maul. Aufgrund seiner speziellen Fortpflanzungsbiologie, also der Abhängigkeit vom gleichzeitigen Vorkommen bestimmter Muschelarten, ist der Bitterling in manchen Regionen Mitteleuropas eine bedrohte Fischart geworden. Durch Gewässerverschmutzung und -unterhaltungsmaßnahmen (Baggerarbeiten etc.) sind die Bestände dieser Muscheln vielerorts zurückgegangen oder sogar ausgerottet worden.

Elritze

Die Elritze (Phoxinus phoxinus), auch Bitterfisch, Maipiere oder Pfrille genannt, ist ein Kleinfisch aus der Familie der Karpfenfische. Sie wird 6 bis 8 cm lang, selten bis 12 cm. Die Erlitze ist ein kleiner lebhafter Schwarmfisch.

Goldfisch

Der Goldfisch ist ein Süsswasserfisch aus der Familie der Karpfenfische.

Gründling

Der Gründling (Gobio gobio) landschaftlich auch Kressling, ist ein gesellig lebender Karpfenfisch. Gründlinge werden etwa 10 cm, selten über 15 cm gross. Sie laichen nachts im Frühsommer bei einer Wassertemperatur von 12 - 18°C. Die klebrigen Eier bleiben an Pflanzen oder Steinen haften.

Moderlieschen

Das Moderlieschen (Leucaspius delineatus), auch Malinchen, Modke, Mudchen, Mutterloseken, Schneiderkarpfen, Sonnenfischchen oder Zwerglaube genannt, ist eine europäische Kleinfischart aus der Familie der Karpfenfische und wird dabei „angelsprachlich“ zu den Weißfischen gezählt. Das ausgewachsene Moderlieschen ist 6 bis 9 cm lang, selten 10–12, wobei der Rogner (Weibchen) etwas größer und beleibter wird als der (Männchen). Der Körper ist stromlinienförmig und seitlich etwas abgeflacht. Moderlieschen bewohnen stehende und schwach fließende, meist kleinere Gewässer (Süßwasser), und als Schwarmfische leben sie gesellig im Oberflächenwasser bis zu etwa einem Meter Tiefe.

Regenbogenelritze

Die Regenbogenelritze (Notropis chrosomus) ist ein kleiner Süsswasserfisch aus der Familie der Karpfenfische. Sie wird etwa 5 bis 8 cm lang und wird als Zierfisch sowohl in Aquarien als auch in Teichen gehalten. Die Laichzeit liegt zwischen Mai und Juni. 

Shubunkin (Goldfisch)

Der Shubunkin, „scharlachrot gemusterter Goldfisch“, ist ein Zierteichfisch aus Japan. Der Fisch ist zweifarbig (typischerweise rot und bläulich-perlmuttfarben). In der Haltung hat der Shubunkin noch so grosse Platzansprüche wie der Koi, so dass er sich für etwas kleinere Teiche eignet.

Stichlinge

Die Stichlinge (Gasterosteidae) sind eine Familie der Fische, die in fast der gesamten nördlichen Hemisphäre verbreitet ist. Den Namen verdanken sie einer Reihe von drei bis sechzehn Einzelstacheln vor ihrer Rückenflosse. Die meisten Arten bleiben relativ klein und erreichen Grössen von vier bis acht Zentimeter. Sie ernähren sich hauptsächlich von Kleintieren.

Wimpelkarpfen

Der Wimpelkarpfen wird auch Fledermausfisch, Fledermausschmerle oder Fadenalgenfresser genannt. Charakteristisch ist die hohe und dreiecksförmige Rückenflosse. Seine Durchschnittsgrösse liegt bei 40 bis 60 cm. Sie sind empfindlich gegenüber zu hohen Nitratgehalten im Wasser und sind daher auf sauberes Wasser angewiesen. Die Tiere treten in Gruppen oder kleinen Schwärmen der eigenen Art auf und zeigen als Algenfresser ein ausgesprochen friedvolles Verhalten.